Photovoltaikanlagen

Photovoltaikanlagen erzeugen Strom für den Eigenbedarf und speisen ihn ins öffentliche Energienetz ein – ganz ohne CO2-Emissionen. Das schützt die Umwelt und bewahrt sie für nachfolgende Generationen. Richtig eingesetzt liefert Photovoltaik nicht nur klimafreundliche Energie: Sie kann auch zu einer äußerst lukrativen Einnahmequelle für die Anlagenbetreiber werden – also auch für dich, wenn du dich für die Installation einer Anlage entscheidest. Solarstrom ist außerdem eine sichere Anlage für die Zukunft: Bei kaum einer anderen Investition lassen sich Einnahmen und Ausgaben so genau kalkulieren.

Mit einer Photovoltaikanlage von Spreewald Energy machst du dich unabhängig von Energieanbietern und steigenden Preisen. Wir arbeiten mit Anlagen der Hersteller Solarwatt und Heckert Solar, deren Solarmodule sicher und effizient arbeiten und besonders langlebig sind. Die Händlergarantie von Solarwatt etwa beträgt 30 Jahre. Die Batterien für die Photovoltaikanlagen beziehen wir von Solarwatt, LG und Tesla.

Montage der Photovoltaikanlage: Darauf kommt es an

Für die Installation einer Photovoltaikanlage sind bestimmte bauliche Voraussetzungen erforderlich. Wichtige Kriterien sind etwa die Ausrichtung und die Neigung des Dachs, außerdem die Beschaffenheit der Dachfläche. Bei einem Dach mit vielen Fenstern oder Gauben ist die Nutzfläche für die Photovoltaikanlage kleiner und der Ertrag an Solarenergie entsprechend geringer.
Eine Photovoltaikanlage kann auf unterschiedlichen Dächern montiert werden. Wichtig ist, dass das Dach das zusätzliche Gewicht aushält und genügend Platz für die Anlage vorhanden ist. Die Photovoltaikanlagen werden mit einer Unterkonstruktion auf der vorhandenen Dacheindeckung angebracht und eignen sich besonders für Bestandsimmobilien. So muss nicht erst das gesamte Dach abgetragen werden, um die Solarzellen anzubringen. Die Module werden in geringem Abstand zu den Dachziegeln angebracht. Bei den in Deutschland verbreiteten Ziegeldächern werden dazu Haken in die Dachsparren geschraubt. Auf diese Haken montiert der Installateur anschließend Schienen, in denen die Solarmodule befestigt werden. Die Module können je nach Typ verschraubt, eingehängt oder auch mit Klammern befestigt werden.
Bei Neubauten kann sich ein Indachsystem auszahlen. Dabei wird die Photovoltaikanlage auf der Innenseite des Dachs angebracht. Vorteil: Die Optik des Hauses wird nicht beeinträchtigt.

Unsere Komplettleistung zu deiner Photovoltaikanlage:

  • Planung
  • Anmeldung beim Energieversorger
  • Gerüstbau
  • Montagearbeiten auf dem Dach
  • Sämtliche Elektroarbeiten
  • Inbetriebnahme
  • Abnahme durch den Energieversorger

Unsere Referenzen für Photovoltaikanlagen