2016 wird Solarstrom gespeichert

 

Solarstrom im Jahr 2016 erzeugen, speichern und selbst verbrauchen ist weiterhin sehr attraktiv. Vor allem für diejenigen, welche die Stromkosten an den Energieversorger begrenzen möchten. Es werden ca. 12,31 Cent pro direkt eingespeister Kilowattstunde (Kwh) (Überschuss- Einspeisung)vom Energieversorger vergütet. Für selbst verbrauchten Solarstrom spart man Stromkosten von ca. 30 Cent pro Kwh. Die Höhe des selbst verbrauchten Stromes hängt von den Elektrogeräten und den Einschaltgewohnheiten ab. Durch unsere Smart Home Steuerungen können wir den Eigenverbrauchsanteil zusätzlich erhöhen.

 

Die Energiekosten können sehr stark durch den Einsatz unserer Stromspeicher gesenkt werden. Wir bieten verschiedene Größen und Technologien an. Grundsätzlich kann jede vorhandene Solarstromanlage mit einer Stromspeicherung erweitert werden.

 

Weiterhin neu ab 2013 ist der Einsatz eines Energiemanagement- Systems der Solarwatt GmbH aus Dresden oder das HomeManager System von SMA. Hier werden Verbraucher zu Sonnenstromzeiten eingeschalten und der Strom- Bezug und - Verbrauch wird genau festgehalten und dargestellt. Lassen Sie sich dieses Stromsparsystem in Kürze live in unserer Ausstellung zeigen und erläutern.

 

Wer umweltfreundlich investieren will, sollte also nicht warten. Durch unsere auch für 2015 sehr günstigen Konditionen (wir beziehen direkt vom Hersteller) können wir Ihnen eine hohe Rendite für die nächsten 20 Jahre und noch länger, versprechen. Außerdem senken sich Ihre Stromkosten stark . Dies garantieren wir durch ertragsstarke Produkte, welche wir schon viele Jahre erfolgreich einsetzen. Wir sind mit vielen , seit 2005 erstellten, Photovoltaikanlagen Ihr kompetenter Ansprechpartner und erstellen Ihnen gern ein individuelles, auf Ihr Dach und Ihren Energieverbrauch optimal zugeschnittenes Angebot. Dabei legen wir Wert auf eine Planung, welche mit der geringsten Investition größtmögliche Erträge erzielt.

 

Vorteile unserer Photovoltaikanlagen:

  • kostenlose Allgefahrenversicherung für die ersten 5 Jahre (nur bei Kauf von Solarwattmodulen)

  • bis zu 30-jährige Leistungsgarantie

  • bis zu 30-jährige Produktgarantie

  • Ertragsstark über die gesamte Laufzeit

  • Premiumprodukte garantieren höchste Qualität und Sicherheit

  • alle Arbeiten werden durch uns selbst ausgeführt!

Regierung fördert Speicher für Solarenergie

Jetzt von staatlicher Förderung für Batteriespeicher profitieren

 

Anlagenbetreiber können für die Anschaffung eines Speichersystems die seit 1. Mai 2013 geltende Förderung des Bundes in Anspruch nehmen.

 

Die Förderung gilt für PV-Anlagen, die

  • in Verbindung mit einem stationären Batteriespeichersystem neu installiert werden
  • mit einem stationären Batteriespeichersystem nachgerüstet werden und nach dem 31.12.2012 in Betrieb genommen wurden
  • eine installierte Leistung von nicht mehr als 30 Kilowattpeak haben, sich auf dem Bundesgebiet befinden und mindestens 5 Jahre zweckentsprechend betrieben werden

 

Die Vorteile Ihrer Kunden auf einen Blick:

  • Zinsgünstiges Darlehen der KfW mit bis zu 20-jähriger Laufzeit
  • Staatlicher Tilgungszuschuss von bis zu 660 Euro pro Kilowattpeak der PV-Anlage bei Nachrüstung und maximal 600 Euro pro Kilowattpeak bei Neuinstallation
  • Beantragung des Darlehens in Höhe des Tilgungszuschusses möglich
  • Tilgungsfreie Anlaufzeit von bis zu 3 Jahren

 

 

Wie hoch der Zuschuss genau ausfällt, hängt von den Kosten des gewählten Batteriesystems und von der Größe der Solarstromanlage ab. Eine erste Orientierung gibt eine Beispielrechnung:

Eine Familie möchte sich für ihr Haus eine neue PV-Anlage samt Speichersystem zulegen. Die Anlage hat eine Leistung von 5 kWp, der Lithium-Ionen-Speicher eine Kapazität von 3,3 kWh. Die Gesamtkosten der Anlage betragen 19.500 Euro. Nach Abzug des kalkulatorischen Wertes für die PV-Anlage ergeben sich 11.500 Euro Speicherkosten.

11.500 Euro Gesamtkosten Speichersystem

: 5 kWp (Anlagenleistung)

= 2.300 Euro pro kWp

 

Da bei neu installierten Anlagen 30 Prozent von maximal 2.000 Euro pro kWp bezuschusst werden, bleiben:

2.000 Euro pro kWp x 0,3 (30 % Zuschuss für Speicherkosten)

= 600 Euro pro kWp x 5 kWp Anlagenleistung

= 3.000 Euro Gesamtzuschuss

 

(Quelle: Bundesverband Solarwirtschaft)

 

Bitte beachten Sie: Die Förderung, die bei Banken und Sparkassen beantragt werden kann, muss VOR Anschaffung des Speichers beantragt werden. Detaillierte Informationen zur Förderung und Vorgehensweise finden Sie bei der KfW, also aus erster Hand.

Termin vereinbaren

Für weiter Info´s vereinbaren sie noch heute einen Termin mit uns, Rufen sie uns an oder nutzen sie unser Kontaktformular.

 

Unsere ersten Speichersysteme sind nun seit mehreren Monaten am Netz

Wir haben einen direkten Datenzugang zu allen Anlagen und können jederzeit auf Ertragswerte zugreifen und die Funktionsweise beobachten. Die Anlagen unserer Kunden sind damit zusätzlich abgesichert und wir können weiterhin viele Echtzeiterfahrungswerte sammeln.


Welche Komponenten erhalten sie bei uns?

Die Erfahrungen aus den letzten Jahren haben uns gezeigt das unser Weg, ausschließlich auf deutsche Markenprodukte zu setzen genau der richtige war. mehr...


NEU bei uns erhältlich - Solarwatt Energy Solutíon


Solarwatt Komplettschutz

Der umfassende Schutz für Ihre Solaranlage

Mit dem SOLARWATT KomplettSchutz sind alle Komponenten Ihre Solaranlage versichert.